Akkordübersicht

Diese Seite enthält Verweise auf insgesamt 492 der gängigsten Akkorde. Die Links verweisen jeweils auf ein Bild, welches selbsterklärend ist. Die Bilder haben eine Größe von ca. 80 – 90 Kb. Durch Anklicken der nachfolgenden Links öffnet sich das Bild in einer Lightbox.

CDEFGAH(B)
C#D#F#G#A#

Wieviel Akkorde gibt es eigentlich insgesamt in der Harmonielehre?

Diese Frage taucht recht häufig auf und ich mutmaße einmal, dass deren Beantwortung nicht so einfach ist. Wenn man zunächst einen Akkord per Definition als Dreiklang bezeichnet und die Vierklänge mal außen vorlässt, grenzt dies das Ergebnis schon mal grob ein. Das wäre aber nicht richtig, denn ein Septimenakkord ist ja auch ein “klassischer” Akkord, allerdings mit vier Tönen. Nicht zu vergessen die fünf- oder noch mehr tönigen Akkorde. Aber ist ein Drei- oder Vierklang, der harmonisch klingt, auch gleichzeitig immer ein “offizieller” Akkord? D.h. was für eine Anforderung stelle ich an einen Akkord? Müsste nicht zunächst einmal der musikalische Zusammenhang definiert werden?

Ich behaupte jetzt einfach mal, dass die Anzahl der Akkorde begrenzt ist. Denn eine Klaviertatstatur ist ja auch begrenzt. So kann es nicht unendlichviele Akkorde geben, aber sicher eine Vielzahl aus den verschiedensten Kombinationsmöglichkeiten. Musik ist Mathematik, so hat es m.E. Bach einmal formuliert.

Ich würde mich sehr freuen, wenn Du hier an dieser Stelle (in Form eines Kommentares) mit diskutieren würdest, um “Licht ins Dunkle” zu bringen.


Soziale Netzwerke


Erstellt am 7. März 2016 - zuletzt aktualisiert am 24. April 2019
4.00

Der Quintenzirkel

Einführung

Die Beschreibung und der Aufbau des Quintenzirkels mit vielen Hörbeispielen und einfachen Erklärungen. Ideal geeignet für Anfänger in einem schwierigen Thema der Harmonielehre.

Die Harmonien

Angefangen bei der Modulation und ihrer Stolperfalle, findest Du hier alle Akkorde des Quintenzirkels mit den dazu gehörenden Hörbeispielen und die Besonderheit der Enharmonischen Verwechslung.

Akkordbildung

Hier geht es um Akkorde und deren Bildung. Ebenfalls mit vielen praxisnahen Hörbeispielen.

Theorie & Praxis

Manchmal ist es schwierig die Theorie richtig anzuwenden. Grundfragen von Harmonie und Disharmonie werden hier praxisnah beschrieben. Anhand eigener Kompositionen möchte ich zeigen, wie der Quintenzirkel als Vorlage zum Komponieren dienen kann.

Wie es nach dem Erstellen eigener Melodien weiter gehen könnte

Ist die Arbeit mit dem fertigen Stück erledigt? Sicher nicht. Ein kleines Beispiel, wie es weiter gehen kann, um einem schönen Hobby nach zu gehen.

Weiterführende Literatur

Hilfreiche Bücher rund um’s Thema. Vom thematischen Einstieg, über das Komponieren bis hin zu entsprechender Software, findest Du hier viele kleine Helferlein.

Tipps & internes

Kleine Abhandlung meiner benutzten Software und Plugins, sowie meine eigene Musikgeschichte. Auch gibt es hier einen interessanten Einblick in die Webseite selbst und wer möchte kann gerne ins Gästebuch schreiben oder den Newsletter abonnieren.


Soziale Netzwerke

Bitte anklicken zum öffnen.